per Internet

anne-m-schueller_portrait-mit-hut-4045ffde

Kundenbeziehungen meistern in Zeiten des Web 3.0

Der Siegeslauf von Smartphones, Tablets und Apps hat uns im Nu in die Web-3.0-Welt katapultiert – und die Art und Weise, wie Menschen kaufen, unwiderruflich verändert. Die Reputation eines Anbieters rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Und Empfehler sind die neuen Vermarkter. So gilt es, alte und neue Kundenkontaktpunkte zeitgemäß zu gestalten. Ein Weg zum Ziel: das Begeisterungsmanagement.

Weiterlesen

Speech Bubble - Internet Marketing

Werbung im Internet: Bilder, Fotos, Grafiken – Haben Sie (das) Recht dazu?

Werbung im Internet macht ohne Bilder, Grafiken und sonstige lebhafte Elemente eigentlich keinen Sinn. Allerdings ist das das World Wide Web kein rechtsfreier Raum. Urheber von Fotos und andere Rechteinhaber dürfen selbstverständlich auch im Internet ihre Rechte durchsetzen, so dass sich Rechteverletzer hüten müssen. Was Sie beachten müssen, wenn Sie mit fremden Bildern und Grafiken Ihren Webshop aufpeppen, erfahren Sie jetzt im Rahmen des dritten Beitrags der neuen Serie der IT-Recht Kanzlei über die rechtlichen Aspekte der Werbung im Internet.

Weiterlesen

Lesen oder löschen: Die Betreffzeile entscheidet oft

Ihr Leitfaden für die optimale Betreffzeile

Um Leser auf Ihre Website zu kriegen, müssen Ihre E-Mails angeklickt werden. Und damit das passiert, müssen sie die erste Schwelle überschreiten und überhaupt erst einmal geöffnet werden. Den größten Einfluss darauf hat der Absender, wie diverse Studien gezeigt haben. Danach folgt aber auf dem Fuss die Betreffzeile. Weiterlesen

Facebook

Facebook für B2B-Unternehmen – Top oder Flop?

Allein in Deutschland tummeln sich aktuell 26 Millionen aktive Nutzer auf Facebook. Viele Unternehmen, überwiegend B2C-Unternehmen mit starken Marken, haben das Potential dieses sozialen Netzwerkes früh erkannt und nutzen es heute erfolgreich für diverse PR- und Marketingzwecke. Aber auch für das Recruiting und den Kunden-Support. Doch lohnt sich ein Engagement bei Facebook auch für B2B-Unternehmen?
Weiterlesen

Anfragen: Das Gold der Unternehmen

Mehr Kontakte – mehr Anfragen – mehr Aufträge

Neukundengewinnung in b-to-b-Branchen funktioniert fast wie ein Kinderspiel:  Je mehr groben Sand Sie in ein Sieb schütten, desto mehr feiner Sand kommt heraus. Diesen sieben Sie dann durch ein noch feineres Sieb. Nach dieser Gesetzmäßigkeit  werden  auch b-to-b-Kontakte zu Interessenten – und diese zu  Kunden. Spielregeln gilt es natürlich zu beachten. Und ohne ausgefallene Einfälle macht das Spiel auch nicht so viel Spaß… Weiterlesen

Co-Kreieren: Der Kunde als Schöpfer

Im Kundenkreis schlummert die größte Innovationsreserve. Und sie wird von den Unternehmen immer noch viel zu selten angezapft. Vorausschauende Anbieter hingegen nutzen das Kreativpotenzial Externer längst, wo es nur geht. Ein Stichwort dazu? Es heißt: Crowdsourcing. Weiterlesen

Fremdsprachiges Social Media Marketing: Vieles ist anders!

Natürlich kann es für Unternehmen bisweilen bereits sinnvoll sein, ihre Facebook-Postings und Tweets 1 zu 1 ins Englische zu übersetzen und darauf zu hoffen, fremdsprachige Leser zu fremdsprachigen Kunden zu machen. Manchmal funktioniert so etwas. Allerdings ist das ein bisschen wie Glückspiel und meilenweit von einer echten Social Media Strategie entfernt. Die folgenden Tipps sollen dazu beitragen, Dinge besser (richtiger) zu machen. Weiterlesen

Social Media beeinflusst den Service immer mehr

Die Nutzung von Social Media hat sich vom Experimentierfeld zu einem festen Bestandteil der Informations- und Kommunikationskultur deutscher und europäischer Unternehmen entwickelt. Von den börsennotierten deutschen Unternehmen nutzen 43 Prozent Facebook, Twitter und andere soziale Medien zur Kommunikation. Bei den Dax-Unternehmen sind es sogar 59 Prozent. Weiterlesen